Fachhochschule der Wirtschaft neues Mitglied im Förderverein

Die FHDW ist Mitglied im Verein WISSENschaf(f)t SPASS, Förderverein für Bildung und Innovation im Rheinland e.V. Der Verein fördert das Deutsche Museum Bonn und engagiert sich bei der Werbung für MINT-Nachwuchs. Als Zeichen der Mitgliedschaft erhielt Alexander Brändle, Leiter des Campus Bergisch Gladbach, heute die Plakette des Vereins überreicht.

„Das Deutsche Museum steht mit seinem Namen wie kaum ein anderes für Innovation und Erfindergeist in Deutschland – eine Fähigkeit, die wir in Deutschland im Zuge der Digitalisierung wieder stärker in den Vordergrund rücken müssen. Die FHDW fördert deshalb das Deutsche Museum gerne und wird es auch mit Exponaten und Experimenten für den MINT-Bereich unterstützen.“

Werner Preusker vom Förderverein erklärte dazu: „Wir freuen uns sehr, die FHDW als Mitglied zu haben. Mit jetzt drei Hochschulen aus der Region und schon weit über 100 Unternehmen kommen wir unserem Ziel näher, das Deutsche Museum Bonn auch als Dialog-Forum zwischen Wirtschaft und Wissenschaft auszubauen. Das ist für eine Region, die so stark von Chemie, Kunststoff- und Automobil-Industrie geprägt und in eine hervorragende Infrastruktur an Forschungseinrichtungen eingebettet ist, von enormer Bedeutung,“

Das Deutsche Museum Bonn gehört zum renommierten Deutschen Museum in München, das weltweit eines der am meisten besuchten Museen ist. In den nächsten Jahren wird die Basisfinanzierung des Deutschen Museums Bonn von der Stadt Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis und der Dr. Hans-Riegel-Stiftung getragen. Weitere Geldgeber werden für die dauerhafte Sicherung gesucht. Gespräche werden bislang mit weiteren Landkreisen und dem Land NRW geführt.

Pressemitteilung zum Download

Zurück