Geschenk an JOBLINGE Rheinland: Workshop im Deutschen Museum Bonn für die MINT-Bildung

JOBLINGE Rheinland können junge Menschen ins Deutsche Museum Bonn schicken, um sie für Berufe aus den Bereichen Mathematik. Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu gewinnen. Möglich wird das durch eine Spende von Absolventen der Universität Bonn. Aus einem großen Katalog können sich die jungen Joblinge 2019 einen Workshop nach eigener Wahl im Deutschen Museum Bonn aussuchen.

Mit der Spende von MINT-Patenschaften will der Förderverein WISSENschaf(f)t SPASS dem Interesse an MINT-Berufen bei Schülern aller Schulformen einen zusätzlichen Schub geben. Im Rahmen dieser Aktion werden Jugendliche kostenlos zu einem Workshop im Deutschen Museum Bonn eingeladen. Das langfristige Ziel des Vereins ist es, allen Klassen einer Jahrgangsstufe von jeder weiterführenden Schule einen Besuch im Deutschen Museum Bonn zu ermöglichen. Im Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler ist dieses Ziel bereits erreicht: Dort spendet die Kreissparkasse bereits im zweiten Jahr jeder 8. Klasse einen Besuch.

Mit dem 2018 eingeführten Angebot "MINT-Patenschaft" sucht der Verein in Bonn, Köln und der Region weitere Spender, um dieses langfristige Ziel zu erreichen. Mit der Übernahme einer MINT-Patenschaft zahlt eine Patin/ein Pate eine Spende auf das Konto des Vereins und finanziert damit einer Klasse oder Jugendgruppe seiner Wahl einen Workshop im Museum.

Workshops aus dem aktuellen Programm können die beschenkten Schulen aus dem vielfältigen Angebot des Deutschen Museums Bonn passend zum Lehrplan und zu aktuellen Themen direkt beim Museum buchen. Neben den MINT-Patenschaften stehen den Schulen weitere Fördermittel für Workshops aus dem NRW-Programm „Zukunft durch Innovation“ zur Verfügung.

Werner Preusker, stellvertretender Vorsitzender von WISSENschaf(f)t SPASS: „Unser Verein hat seit drei Jahren bei den Entscheidern in der Region großes Engagement für MINT-Themen geweckt und damit wesentlich zur Absicherung des Hauses bis 2020 beigetragen. Jetzt wollen wir die Leistungen der 'WissensWerkstatt im Rheinland' systematisch allen jungen Leuten in der Region zugänglich machen, den Jugendlichen Perspektiven in den überdurchschnittlich gut bezahlten und modernen MINT-Berufen zeigen und für Handwerk, Gewerbe, Wirtschaft und Wissenschaft Nachwuchs gewinnen. So wollen wir Städte, Kreise und das Land NRW dafür gewinnen, die Finanzierung auch nach 2020 sicher zu stellen.“

Petra Balzer, Regionalleiterin der JOBLINGE Rheinland: "Durch die MINT-Welten bauen wir gemeinsam notwendige tragfähige Brücken, die letztlich der gesamten Gesellschaft zu Gute kommen. Durch die partnerschaftliche Kooperation mit dem Deutschen Museum Bonn und dem MINT-Workshop-Gutschein werden nachhaltige Ansätze für stabile berufliche Perspektiven geschaffen und der Zugang zu MINT-Branchen für Jugendliche erleichtert. Die JOBLINGE Initiative integrierte die MINT Welten in den vergangenen Jahren erfolgreich in ihr Programm und verfolgt kontinuierlich das Ziel, die Vermittlung in diesen Bereich auch langfristig zu steigern.“

Nachrichten-Moderatorin Angelika Bade überreichte die MINT-Patenschaft stellvertretend für die Gruppe der Absolventen: „Zukunft schaffen, Jugendlichen einen Einblick in Berufe zu geben, die dringend Nachwuchs suchen und von denen viele gar nicht wissen, dass es sie gibt, ist ein Schritt in die richtige Richtung. In einer zunehmenden beruflichen Orientierungslosigkeit vieler jungen Menschen sind die Workshops des Deutschen Museums Bonn die richtige Adresse, um neue Fachkräfte zu gewinnen. In der umsichtigen Betreuung durch JOBLINGE Rheinland kann dies den wichtigen Schritt zu einer guten Lebensperspektive bilden.

Foto: Angelika Bade und Werner Preusker übergaben JOBLINGE-Regionalleiterin Petra Balzer (li.) am 18.1.2019 die MINT-Patenschaft

Pressemitteilung zum Download

Mehr über die MINT-Patenschaften

JOBLINGE

Zurück